Google indexiert keinen Desktop Content mehr

Grund

Der Mobilmarkt wächst unaufhaltsam

Google predigt seit Jahren, auf ein responsives Webdesign zu setzen.

Smarthphone überholt Desktop

Auf deutschen Webseiten sind die meisten Besucher Smartphone-Nutzer.

Dass man den PC hochgefahren hat, um Recherchen anzustellen

Diese Zeiten scheinen der Vergangenheit anzugehören. Einer der Hauptgründe und -vorteile: Der Nutzung der kleinen Smartphones und Tablets sind (beinahe) keine Grenzen gesetzt, denn heute geht so ziemlich alles ganz bequem von der Couch aus. Oftmals muss man sich dabei nicht einmal bewegen, da das Smartphone meist griffbereit ist.

Eine umstrittene, aber interessante Entwicklung.

Unlängst hat auch Google diesen Umstand bemerkt

Und macht nun Nägel mit Köpfen. Alle Internetseiten werden nur noch danach bewertet, wie diese auf dem Handy dargestellt werden.

Aber was bedeutet das Jetzt für Sie?

Es bedeutet, dass Webseiten nur auf Grundlage ihrer Darstellung auf Mobilgeräten gewertet werden und nicht mehr wie zuvor anhand ihrer Desktop-Darstellung. Nach Auffassung von Google soll dies die Qualität der Nutzung der smarten Geräte erhöhen und somit einen Mehrwert für den Nutzer bieten.

Hier 2 Beispiele:

  • Wird etwas auf dem Handy ausgeblendet, was auf dem Desktop aber dargestellt wird?
    Dann wird das nicht mehr indexiert, weil es jemand mit einem Handy auch nicht hätte sehen können.
  • Ist die Schrift winzig und kann auf dem Handy kaum gelesen werden, weil es für Desktop ausgelegt ist?
    Dann wird es schlechter bewertet.

Genau das kann dann aber dazu führen, dass Ihre Website dann über Google nur noch schwer auffindbar wird.

Auch die darauffolgenden Updates spitzen die Situation immer weiter zu.

Wir machen Sie fit für 2021

Wir sehen uns in der Verpflichtung Sie über diesen Sachstand in Kenntnis zu setzen, um Ihnen somit noch die Möglichkeit zu bieten rechtzeitig darauf zu reagieren.

Für die Auffindbarkeit nach März 2021 spielen zwei wesentliche Anforderungen eine entscheidende Rolle.

1. Schätzt Google meine URL als mobile-friendly ein?

Dies hängt von mehreren Faktoren, wie dem responsiven Verhalten, Schriftgrößen, Inhalten und vielen weiteren ab. Dies soll Sie aber nicht beunruhigen, denn wir sorgen dafür, dass Ihre Website den neuen Anforderungen gerecht wird.

Sie möchten Ihre Website auf den neuesten Stand bringen?

Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung.

2. Mobile Performance checken und Ladezeiten optimieren

Auch die Ladegeschwindigkeit von mobilen Webseiten ist ein Ranking-Faktor von Google. Moderne Websites mit einer neuen, responsiven Mobilerfahrung werden an Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zulegen.

Sie möchten ihren Kunden eine schnelle, mobile Website bieten?

Wir machen es für Sie möglich.

Also, verpassen Sie nicht den Anschluss.

Bis zur vollständigen Umstellung von Google auf das Mobile First Indexing sind noch einige Monate Zeit, um mögliche Baustellen auf der eigenen Website anzugehen. 

Eine responsive Webseite mit identischen Inhalten auf Desktop und Smartphone sowie gute mobile Performance-Werte sollten nun umgesetzt werden, damit im Frühjahr 2021 keine negativen Überraschungen drohen.

Können wir Sie bei der Umstellung unterstützen? Sprechen Sie uns an.

zum Kontakt
Zurück zur Übersicht
Beitrag vom 04.01.2021

Das könnte Sie auch Interessieren

29 November 2021

Wichtige Erkenntnisse durch Fragen gewinnen.

Bewährte Verfahren, um Ihren Webseitenbesuchern wertvolle Informationen zu entlocken.
09 August 2021

Design Thinking Prozess

Die beste Lösung ist kein Zufall
Sondern hängt maßgeblich vom angewandten Projektprozess ab.
26 Juli 2021

Webseite relaunchen - 7 wichtige Tipps für 2021

Hier finden Sie die 7 besten Tipps für den Relaunch Ihrer Website im Jahr 2021.
Black Vektor Shape